Bei ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen in der Horlofftalhalle in Echzell leitete die Junge Union Wetterau (JU) den Generationenwechsel ein. Denn nach 4 Jahren an der Spitze der Wetterauer JU trat der bisherige Kreisvorsitzende Patrick Appel aus Büdingen, neben vielen weiteren Mitstreitern des geschäftsführenden Vorstands nicht mehr zur Wiederwahl an. „Die JU verstand sich schon immer als Maschinenraum und Ideengeber in der Wetterauer Politik“ sagte der scheidende Kreisvorsitzende Appel in seiner Abschlussrede vor den rund 60 Delegierten aus den JU Stadt- und Gemeindeverbänden und Gästen aus der Politik. Man habe viel zusammen erreicht. Erfolgreich wurden viele Wahlkämpfe zusammen mit der CDU geführt. „Besonders freut mich, dass es uns gemeinsam gelungen ist, einen christdemokratischen Landrat zu stellen“ betonte Appel abschließend. Neben Appel traten die langjährige Geschäftsführerin Rebecca Menzel (Friedberg), die Pressesprecherin Beatrice Schenk-Motzko (Bad Vilbel) sowie die Kreisschriftführerin Kathrin Grüntker (Karben) nicht mehr zur Wiederwahl an. Ganz besonders richtete sich der Dank mit langem Applaus an die scheidende Geschäftsführerin Menzel für ihren Einsatz.

Unter den anwesenden Gästen richtete auch Landrat Jan Weckler (CDU) sein Grußwort an die Versammlung und bedankte sich bei der gesamten Jungen Union für die Unterstützung während des Landratswahlkampfes im vergangenen Jahr und gewährte den anwesenden einen aktuellen Einblick in die Kreispolitik.
Die Kreisvorsitzende der Wetterauer CDU, Staatsministerin Lucia Puttrich betonte die Wichtigkeit der anstehenden Europawahl. „Die Europawahl muss eine stärkere Rolle bei den Herzen der Menschen finden. Das Friedensprojekt Europa, welches auf gemeinsame Werte beruht stelle sich zunehmend entscheidenden Zukunftsfragen über Erweiterung und Fortbestand trotz Veränderung in der internationalen Politik“ sagte Puttrich. Durch den steigenden Einfluss anderer internationaler Konkurrenzsysteme wie China oder die geänderte Amerika-First Doktrin müsse die Europawahl so ernst genommen werden wie eine Bundestagswahl“ so die Kreisvorsitzende der CDU abschließend.

Zur neuen Kreisvorsitzenden wählten die Delegierten die 22-jährige Jura Studentin der Goethe Universität Frankfurt Tatjana Cyrulnikov. „Der neue Vorstand wird sich der zentralen Aufgabe widmen, auch weiterhin junge Mitstreiter für die Kommunalwahl 2021 zu finden, die sich mit Engagement und Hingabe für die Kreispolitik begeistern lassen“ sagte Cyrulnikov aus Altenstadt. Als weitere StellvertreterInnen komplettieren David Gubitzer aus Karben-Burgräfenrode, Luisa Hufnagel (Bad Nauheim), Valentin Schwarz (Bleichenbach) den Vorstand. Daniel Deckenbach wurde einstimmig zum Schatzmeister wiedergewählt. Albrecht Gauterin wurde in das Amt des Pressesprechers neu gewählt. Johannes Schmidt als Geschäftsführer und Jens Escher als Kreisschriftführer komplettieren den geschäftsführenden Vorstand.

Weitere neue Vorstandsmitglieder: Jan Faulstich, Stefan Höchst, Jonathan König, Kay Koburger, Maximilian Preußer, Johanna Rapp, Melina Rehner, Christian Reinschütz, Nico Schmittberger, Leon-Clemens Sehrt, Jonas Vogler, Jacqueline Reichhold.

« Junge Union Wetterau wählt neuen Vorstand - Neuerungen im geschäftsführenden Vorstand Junge Union Wetterau ruft zum Blutspenden auf »